Neuigkeiten vom TriTeam TSG Sprockhövel

                                                                      

Nikolauslauf Herdecke 07.12.2013

Am 07.12.2013 stand der 30. Nikolauslauf 2013 in Herdecke auf dem Laufkalender.
Dieses Mal als einziger Starter des TriTeams, ging Uli Karge ins Rennen. Bei nasskaltem Wetter, klar unter der 10°C Marke, waren 318 Frauen 582 Männer am Start.
Trotz fehlender "Spritzigkeit" auf den kurzen Distanzen, ist mit 41:59 auf dem 9,6km langen Rundkurs um den Hengsteysee noch eine respektable Zeit und ein 107. Gesamtplatz (19. AK40) dabei herausgekommen.

Nikolauslauf Herdecke

 

Staffelmarathon Sprockhövel 22.09.2013

Der Wetterbericht hatte nicht zu viel versprochen. Bestes Laufwetter am Sonntag, den 22.09.2013! Ca. 80 Staffeln waren schon vorangemeldet und es sollten sich noch Einige im Laufe des Morgens nachmelden. Das TriTeam war ab 9:00 Uhr vor Ort um letzte Vorbereitungen zu treffen. Nach und nach trafen die ersten Staffeln ein und der mit Sonnenblumen geschmückte Schulhof füllte sich.
Um 10:00 Uhr starteten die ganz Kleinen und liefen um die Wette.
Punkt 10:30 fiel dann aber der Startschuss für die Startläufer der Staffeln.  Nach grandiosen 2:29:35 Stunden war das Team „CONDITION“ wieder im Ziel!
So, wie die Sieger des Tages, wurde auch traditionell die letzte Staffel nach mehr als 4 Stunden 30 Minuten mit donnerndem Applaus gefeiert.
Denn..... Sieger sind beim Staffelmarathon ALLE!

 

Willich 333 - immer schön gegen den Wind

Kurz nach meinem ersten Triathlon beim Stadt-Triathlon in München bekam ich zufällig eine Karte mit der Aufschrift: „17. Willicher Triathlon - Will ich! - Mach ich!“ in die Hand und beschloss, dass dieses mein zweiter Triathlon werden sollte. Also mal schnell für Willich 333 (300 m Schwimmen, 33 km Radfahren und 3 km Laufen) angemeldet.

Am Sonntag, 01. September 2013 war es dann soweit. Alles war prima organisiert und von daher konnte es dann bald losgehen. Das Schwimmen fand im Freibad statt und dann ab raus auf die Radstrecke. Diese war ein Rundkurs, also immer ca 3,5 km möglichst Tempo machen und dann die gleiche Distanz zurück gegen den Wind arbeiten. Da hatte ich ordentlich zu tun, um das Radfahren zu beenden. Laufen war dann fast nur noch Nebensache und im Ziel, als ich gefragt wurde, ob alles in Ordnung wäre, sagte ich: „Ja, nur der Wind auf der Radstrecke war nicht ohne!“ und die Antwort der freundlichen Helferin lautete: Tja, wie jedes Jahr!“

Iris Beer

Gratulation zum Abschluss der Liga 2013

In der Jahreswertung landet das Team auf einem tollen 21. Gesamtplatz!
Herzlichen Glückwunsch an alle Starter!!!!
Ein großer Dank gilt auch den Betreuern, die für Stimmung und Support an der Strecke sorgten!

Hückeswagen Liga 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Genau zur Anreise von Katrin, Volker, Christian und Uli nach Hückeswagen für den Landesliga Mitte Start um 11:20h riss der bedeckte Himmel auf und wir hatten das beste Wetter bei 25°C. Durch die kalten Tage zuvor, war die Wassertemperatur noch unter dem Neoverbot. Diesen Vorteil haben sich Volker und Uli nicht nehmen lassen. Jedoch konnte Christian, der ohne gestartet war, den Nachteil und Rückstand beim Schwimmen gegenüber Uli, beim langen bergauf Lauf in die Wechselzone mit einem schnellen Wechsel sogar in einen Vorsprung wandeln. Mit der folgenden sehr guten Rad- und Laufleistung konnte Christian mit dem Gesamtplatz 40 als bester des Quartettes den Grundstein für die beste Team Saisonplatzierung (17 von 26) legen. 

Katrin ist 3. in der inoffiziellen Damenwertung geworden, die dieses Mal zahlreich teilgenommen hatten. Volker hat mit seiner für Ihn sehr guten Schwimmleistung den Abstand zu Katrin so klein gehalten, dass sich beide ein internes Kopf an Kopf Rennen bis ins Ziel geleistet haben, welches mit dem Gesamtplatz 80 für Volker, nur knapp vor Karin mit Gesamtplatz 82, ausging.

Als 4.ter im Bunde wurde Uli gesamt 59, der auf dem schweren Radkurs am meisten "Federn" lassen musste und trotz guter Schwimm- und Laufleistung keine Chance hatte an Christian heran zu kommen.
Letztendlich waren alle mit dem letzten Ligawettkampf hoch zufrieden.
Auf ein Neues im Jahr 2014!

Ergebnisse Hückeswagen

Uli

Zufrieden zurück aus Roth

Die 5 Helden von Roth

Die vier Gevelsberger Ulrich und Susanne Karge, Michael Czibor, Christina Fleischer und Teamkollege Michael Zobel aus Sprockhövel, kamen letzte Woche zufrieden mit Ihren Leistungen vom Triathlon aus Roth bei Nürnberg, zurück. In Roth finden die offiziellen Deutschen Triathlon Meisterschaften der DTU in der Langdistanz statt. Langdistanz heißt: 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42 km Laufen. Während Ulrich Karge und Michael Czibor im Einzelwettbewerb starteten, bildeten Susanne Karge (Schwimmen), Michael Zobel (Radfahren) und Christina Fleischer (Laufen) eine Staffel.

Eigentlich hatte sich Ulrich Karge vorgenommen unter 11 Stunden ins Ziel zu kommen. Bei 27° Celsius und wolkenfreiem Himmel ist ihm dieses aber mit einer Zeit von 11:39:02 ( 1:07:08/5:49:56/4:35:44) Stunden nicht ganz geglückt. Trotzdem ist er zufrieden mit seiner Leistung, den Hauptsache ankommen war sein Ziel. Für Michael Czibor, der eigentlich unter 10:30 Stunden ins Ziel kommen wollte, lief es von Anfang an nicht gut. Beim Schwimmen im Main-Donau-Kanal wurde er von nachfolgenden Schwimmern (es wurde in 300 Gruppen, alle 5 min gestartet) überschwommen und schluckte dabei übermäßig viel Wasser. Mit Bauchkrämpfen stieg er auf sein Fahrrad, konnte nicht in Aeroposition (Liegeposition) fahren, was wiederum Zeit und Kraft kostete. Dadurch lief es auch auf der Laufstrecke alles andere als optimal. Trotzdem finishte er seinen Wettkampf und kam nach 12:26:07 (1:20:11/6:24:21/4:35:04) Stunden doch noch zufrieden ins Ziel.

Für Susanne Karge war der eigene Triathlonstart Neuland. Oft hatte sie die Triathleten vom TSG Sprockhövel zu Wettkämpfen begleitet., doch nie den Drang verspürt selbst daran teilzunehmen, bis Christina Fleischer vor einem Jahr auf die Idee kam, sie könnten ja eine Staffel bilden. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte Susanne Karge noch nicht einmal Kraul schwimmen. Sie trainierte fleißig 2x in der Woche und war mit der Zeit von 1:44:23 Stunden sehr zufrieden. Michael Zobel, der 8 Wochen vor dem Triathlon kurzfristig für ein abgesprungenes Teammitglied einsprang, hatte in der 2. Radrunde starke Probleme mit seinen Waden, kämpfte sich aber in 7:01:39 Stunden zur Wechselzone um „seine beiden Mädels“ nicht zu enttäuschen. Christina Fleischer startete in der Abendsonne auf die Marathonstrecke und kam nach tollen 4:06:58 Stunden ins Ziel. Den Zieleinlauf von 500m Länge durften bei sagenhaftem Publikum alle drei zusammen erleben.

Für alle fünf Teilnehmer, sowie Begleiter Florian Zobel, der alle tatkräftig anfeuerte waren es vier tolle Tage in Roth. Obwohl alle schon bei vielen Wettkämpfen dabei waren, wie z.B. Köln, Frankfurt, Kopenhagen und Michael Zobel sogar schon auf Hawaii, waren sich alle einig, dass dieses der schönste mit dem besten Publikum war. Die ersten Triathleten kamen schon nach 7:52:01 Stunden, also um 14:21 Uhr, ins Ziel. Während bei vielen Veranstaltungen die Elite und viele Zuschauer dann nach Hause fahren, wird in Roth auch noch der letzte Starter bzw. die letzte Staffel frenetisch im Ziel gefeiert.

Hier wird Triathlon gelebt. Hier wird jeder Teilnehmer von Helfern auf Händen und vom Publikum ins Ziel getragen.

Ergebnisse Roth

Seite 9 von 10

Wichtige Neuigkeiten

Lehrschwimmbecken
Sprockhövel

Information der Stadt Sprockhövel
über die Öffnung des
Lehrschwimmbeckens GGS Börgersbruch
unter folgendem Link!

Stadt Sprockhövel
_____________________

Trainingszeiten

Training beim TriTeam
____________________

Who's Online

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online

Termine

Bis bald in 2018

Staffelmarathon
___________

Unsere Sponsoren

 

 

Joomla template by Joomlashine.com